Wie man mit Zink ganz einfach die Testosteron Bildung fördern kann

Zink ist für viele Vorgänge im menschlichen Körper notwendig. Es unterstützt zahlreiche Enzyme und ist für den Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel unentbehrlich. Ein weiterer wichtiger Vorgang, der von Zink unterstützt wird, ist die Testosteron-Produktion. Mittlerweile gibt es auch viele Studien, die belegen, dass der Testosteron-Spiegel durch die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels stark ansteigt. Liegt ein Zink-Mangel vor, so kann dieser folglich die Konzentration des Testosterons senken.

In welcher Form man das Mineral einnimmt und wie es am besten vom Körper aufgenommen werden kann, erfährst du in dem folgenden Artikel.

Warum ist Testosteron für den Mann überhaupt wichtig?

Zunächst solltest du wissen, wozu Testosteron in deinem Körper benötigt wird. Es handelt sich dabei um einen biochemischen Botenstoff, der nicht nur bei Männern vorhanden ist – auch im weiblichen Körper wird Testosteron produziert, allerdings in einer deutlich niedrigeren Konzentration.

Beim Mann trägt das Testosteron zum männlichen Erscheinungsbild bei, das sich während der Pubertät entwickelt. Es hilft – sowohl bei Männern als auch bei Frauen – Muskelmasse und Knochendichte aufzubauen und steigert zudem die sexuelle Lust und den Antrieb.

Ist das Sexualhormon in einer zu geringen Konzentration vorhanden, so äußert sich der Mangel in Symptomen, wie:

  • Lustlosigkeit
  • Depressionen
  • Körperliche Erschöpfung

Wie man Zink einnehmen kann

Falls ein zu niedriger Testosteron-Spiegel gegeben ist oder man aus diversen anderen Gründen die Konzentration des Sexualhormons steigern möchte, bietet sich die Einnahme des Minerals Zink nun an – dabei hat man verschiedene Möglichkeiten.

Bei vielen Menschen aus der Bodybuilding-Szene ist der Mineralstoff besonders beliebt. Sie nehmen das Zink während einer Testosteron-Kur ein, da es den Spiegel zusätzlich erhöhen kann und das Ergebnis der Kur verbessern kann.

Mit Lebensmitteln den Testosteron-Spiegel erhöhen

Es bietet sich an, Zink über verschiedenste natürliche Lebensmittel zu sich zu nehmen – das bewirkt im Endeffekt auch eine erhöhte Produktion des Sexualhormons. Zinkhaltige Lebensmittel sind beispielsweise Haferflocken, Paranüsse oder Erdnüsse.

Des Weiteren wird auch anderen – nicht unbedingt zinkhaltigen – Lebensmitteln nachgesagt, dass sie das Testosteron steigern können. Diese Lebensmittel kann man zwar ganz einfach in seine tägliche Ernährung einbauen, allerdings reichen die Lebensmittel – in normalen Mengen – oftmals nicht aus, um beispielsweise einen Zink-Mangel zu bekämpfen oder den Testosteron-Spiegel bemerkenswert zu erhöhen. Weiterhin ist es schwierig sich ständig auszurechen, wie viel man von den Lebensmitteln konsumieren sollte, um den persönlichen Bedarf an Zink zu decken.

Das Spurenelement als Präparat einnehmen

Zink erhält man als Nahrungsergänzungsmittel in den unterschiedlichsten Formen. In Apotheken findet man meistens zinkhaltige Brausetabletten. Diese scheinen zwar leicht einnehmbar und vergleichsweise sehr billig, allerdings handelt es sich hierbei nur selten um ein hochwertiges Zink. Zumal der Körper das Zink nicht gut aufnehmen kann und der Erfolg somit auf sich warten lässt.

In Kombination mit Magnesium

Der menschliche Körper nimmt Zink in Kombination mit bestimmten Stoffen besser auf. Ein Stoff der die Aufnahme besonders gut begünstigt ist Magnesium. Man erhält inzwischen auch Kombi-Präparate, die sowohl Zink als auch Magnesium enthalten. Dies hat den besonderen Vorteil, dass das Magnesium im Verhältnis zum Zink bereits perfekt dosiert ist.

Wie hoch du das Zink dosieren solltest, hängt davon ab, ob du an einem Zinkmangel leidest oder nicht. Liegt kein Mangel vor, reicht ein 30mg Präparat am Tag völlig aus. Leidet man an einem Zinkmangel, so gibt es sogar 100mg Präparate – dies sollte man dann aber mit seinem Arzt absprechen.

Welche Möglichkeiten man den Testosteron-Spiegel anderweitig zu erhöhen

Wie bereits erwähnt gibt es diverse Lebensmittel, die die Produktion von dem Sexualhormon steigern können. Außerdem gibt es weitere Vitalstoffe, die den gleichen Effekt wie das Zink haben. Dazu gehören zum Beispiel B-Vitamine, L-Arginin oder das Vitamin D. All diese Stoffe können genauso gut als Nahrungsergänzungsmittel in Form eines Präparats eingenommen werden und können so den Testosteron-Spiegel erhöhen.

Zink als Anreger für die Testosteron-Produktion

Zink kann also tatsächlich die Bildung von Testosteron anregen. Bei der Einnahme des Minerals sollte man besonders darauf achten, dass man ein hochwertiges Supplement zu sich nimmt. Tabletten aus der Apotheke oder diverse Angebote aus dem Internet sind zwar oft preisgünstig, kommen qualitativ aber nicht ansatzweise an ein hochwertiges Supplement ran.

Am besten ist es ein gutes Kombi-Präparat zu wählen und Zink und Magnesium gleichzeitig einzunehmen. So sind eine bessere Aufnahme des Körpers und folglich eine schnellere Produktion des Testosterons möglich. Aber auch hier sollte man darauf achten, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt.

This post is also available in: Englisch

William C. Hilberg
As an author, Mr. Hilberg has published several papers on health issues that have gained international recognition. He is close to nature and loves the seclusion and activity as a freelance journalist. In his function as editor William C. Hilberg manages the entire content of PENP. Our team greatly appreciates his expertise and is proud to have him on board.