Die Wirkung des Potenzmittels Viagra und worauf zu achten ist

Es ist ein oftmals unausgesprochenes Problem, welches hauptsächlich Männer befällt und die nur ungerne darüber sprechen: Die erektile Dysfunktion. Hast auch Du Schwierigkeiten dabei, eine Erektion zu bekommen? Kannst Du Deinen Partner nicht mehr befriedigen, oder läuft es im Bett vielleicht schon länger nicht mehr so, wie es eigentlich sollte? Dann könnte Viagra wirklich eine Lösung sein.

Unabhängig vom Alter kann es zu dem Problem kommen, es sprechen nur sehr wenige darüber. Wir möchten nachfolgend einmal sämtliche Informationen zusammenfassen, die es über das Potenzmittel so gibt, die Erfahrungen aufführen und erläutern, welche Alternativen es auf dem Markt gibt. Außerdem möchten wir Dir näherbringen, worauf Du achten solltest, wenn Du es gerne online kaufen möchtest.

Was genau ist Viagra eigentlich? – Alles über den Wirkstoff

enn natürliches Viagra wie beispielsweise Austern nicht mehr helfen, ziehen heutzutage viele Viagra als Alternative zur Rate. Doch was genau steckt eigentlich dahinter? Im Prinzip handelt es sich um den Wirkstoff Sildenafil, welcher eher durch Zufall entdeckt wurde, als man auf der Suche nach einem Mittel war, welches gegen Bluthochdruck und Angina pectoris eingesetzt werden sollte.

Interessant ist, dass man mittels des Wirkstoffs auch noch andere Probleme behandeln kann:

  • erektile Dysfunktion
  • Hypertonie ( idiopathisch pulmonal-arteriell & pulmonal)
  • Höhenkrankheit
  • Sklerdodermie

Sildenafil (hergestellt und vertrieben von Pfizer) wird zur Wirkstoffklasse der PDE-5-Hemmer gezählt. Außerdem wird der Begriff Viagra oftmals fälschlicherweise auch für andere Medikamente verwendet, wie Cialis oder Levitra.

Cialis oder doch lieber Viagra? Keine Lust auf Arztbesuch und hohe Kosten? Das im Jahr 2019 vorgestellte Mittel Viasil könnte diese Wirkstoffe ablösen - hier finden Sie unseren Test zur Produktneuheit.

Viagra für Frauen – Gibt es das wirklich?

Das sogenannte Female Viagra oder auch Viagra, was für die Frau angeboten wird, ist seit 2015 auf dem Markt und soll vor allem in erster Linie dafür sorgen, dass das Lustempfinden der Frau wieder vorhanden ist, ihre Libido also gesteigert wird. Da die eine oder andere Frau bereits auf die Einnahme von Viagra selbst zurückgriff, entschied man sich dazu, eine Variante für Frauen zu schaffen, um ihnen eine Alternative zu bieten.

Die Tabletten sind häufig rosa gefärbt und unter unterschiedlichen Namen erhältlich. Doch was passiert wenn Frauen Viagra nehmen? Manche haben die Erfahrung gemacht, dass es ihren Testosteronspiegel in die Höhe treibt und somit auch der gewünschte Effekt erzeugt wird. Bei anderen wiederum bringt die Einnahme keine Wirkung hervor.

Die korrekte Einnahme und Dosierung von Viagra

Die blauen Tabletten sind in unterschiedlichen Dosierungen erhältlich, zu 25, 50 oder 100 mg. Sie werden oral eingenommen und zwar etwa eine halbe Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr. Zur Wirkungsdauer lässt sich sagen, dass sie in der Regel etwa 4 bis 6 Stunden anhalten und man innerhalb dieser Zeit durchaus auch ein zweites Mal Geschlechtsverkehr haben kann. Die Wirkung Viagra nach Ejakulation ist also gegebenenfalls noch nicht vorbei.

Zur Frage: Wie lange wirkt Viagra eigentlich? – Hier lässt sich sagen, dass es auch davon abhängig ist, wie die Psyche des Anwenders mitmacht. Denn ähnlich wie bei Cialis ist es erforderlich, dass eine sexuelle Erregung vorhanden ist. Ist diese nicht existent, bekommt der Mann auch keine Erektion.

Daher eignet sich das Medikament auch gleichzeitig zur langfristigen Behandlung von erektiler Dysfunktion und ist keine Übergangslösung, die den Körper einfach ‚funktionieren‘ lässt.

Mit diesen Nebenwirkungen musst Du rechnen

Ein Potenzmittel wie dieses ist oftmals begleitet von diversen Nebenwirkungen. Diese tauchen unvermittelt auf und sind nicht vorausschaubar.

Daher möchten wir die Gelegenheit nutzen und auf die eine oder andere Nebenwirkung hinweisen:

  • Kopfschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Dauererektion
  • abnorme visuelle Wahrnehmungen
  • Magenbeschwerden
  • Gesichtsrötung

Außerdem ist Vorsicht geboten, wenn spezielle Medikamente eingenommen werden. So sollte jemand, der mit einer Herzproblematik handhaben muss, kein Viagra einnehmen, da es sonst schlimmstenfalls zum Tod kommen kann.

Pflanzliche Alternative oder Generika als Ersatz?

Einige fragen sich sicherlich, ob es nicht eventuell eine rezeptfreie Alternative für Viagra gibt, oder Generika, die man für seinen Vorteil nutzen kann und die man dann vielleicht auch rezeptfrei kaufen kann.

Als rezeptfreie Option kommen in Frage:

  • Ginseng
  • Safran
  • Maca
  • Gingko biloba

All diesen pflanzlichen Stoffen wird eine lust- und potenzsteigernde Wirkung nachgesagt. Selbstverständlich gibt es auch noch andere Möglichkeiten, einen Ersatz für Viagra zu bekommen. Hierzu gehören vor allem Generika, die auf dem Markt angeboten werden, aber auch nicht ohne Rezept erhältlich sind. Cialis ist nur eines davon. Daneben gibt es auch Kamagra, Silagra oder Vigoran. Ein Generika Preisvergleich ist hier stets empfehlenswert. Generika kaufen ist allerdings auch wie beim Original rezeptflichtig.

Zu Viagra greifen oder Cialis als sinnvolle Alternative nutzen?

An dieser Stelle möchten wir kurz auf das Thema eingehen, ob man sich eher für Viagra oder Cialis entscheidet. Fakt ist, dass Cialis ohne Probleme auch dauerhaft eingenommen wird, was dabei hilft, die Problematik besser in den Griff zu bekommen, da es mit ihr auch möglich ist, spontanen Geschlechtsverkehr zu haben, während bei Viagra alles geplant werden muss. Cialis erschien später auf dem Markt, wird aber ebenso relativ häufig verschrieben wie Viagra.

Die Erfahrung mit Viagra im Allgemeinen

Betrachtet man die Anwender, die mit Viagra bereits Erfahrungen sammeln durften, und fragt man diese: Wie wirkt Viagra bei Ihnen?, dann bekommt man meistens eine positive Antwort. Was die Nebenwirkungen bei ihnen gewesen wären, kann man sie ebenso fragen und sie bestätigten, dass sie unter dem Einfluss von Alkohol oftmals nicht so gut sei. Daher sollte man davon absehen, dass man zusätzlich Alkohol zu sich nimmt. Es gibt selbstverständlich auch jene, bei denen das Medikament keine Wirkung zeigte, doch ist der prozentuale Anteil eher gering.

Wo kann man Viagra kaufen und das möglichst seriös?

Innerhalb von Deutschland ist Viagra verschreibungspflichtig, womit der einfache Gang in die Apotheke nicht in Frage kommt. Dementsprechend gibt es allerdings auch genügend unseriöse Angebote, wo man den Wirkstoff online bestellen kann. Hierbei ist in jedem Fall Vorsicht geboten, weil hier zum Teil Medikamente verkauft werden (auch auf seriösen Plattformen wie Amazon und Co.), die nicht dem Original entsprechen. Sie bringen zumeist mehr Nebenwirkungen oder noch mehr Risiken mit sich. Sie werben mit Aussagen wie ‚kaufen günstig‘ oder bieten einem ein Präparat an, das man ohne Rezept online bestellen kann.

Auch lockt manchmal ein geringerer Preis, das neben dem bestellen ohne Rezept ein weiterer Grund ist, warum manche das Risiko eingehen. Das kaufen ohne Rezept auf Rechnung ist aber kein Grund für das Original. Viagra kaufen heißt auch, dass man nicht auf Kosten der eigenen Gesundheit handelt.

Potenzmittel Viasil jetzt rezeptfrei, günstig kaufen? Wir haben getestet:

neues Mittel gegen Erektionsstörungen im Test

Es gibt endlich neue Hoffnung für jeden Mann, der eine härtere, ausdauerndere Erektion wil - und das einfacher denn je:

Noch ohne Rezept bestellbar
Praktisch nebenwirkungsfrei
Rabattierter Einführungspreis
Diskreter Blitzversand

This post is also available in: Englisch

William C. Hilberg
As an author, Mr. Hilberg has published several papers on health issues that have gained international recognition. He is close to nature and loves the seclusion and activity as a freelance journalist. In his function as editor William C. Hilberg manages the entire content of PENP. Our team greatly appreciates his expertise and is proud to have him on board.