Potenzmittel Spedra untersucht: Wie viel kann man davon erwarten?

Das Potenzmittel Spedra ist in aller Munde. Dabei wird behauptet, dass man damit seine Erektionsstörungen beheben kann. Inwieweit stimmt diese Aussage? Können Sie das Medikament problemlos und ohne Bedenken einnehmen? Wie steht es um Erfahrungen, die Kunden damit machten?

Ist Spedra die Lösung bei erektiler Dysfunktion?

Jeder fünfte Mann hierzulande leidet an Erektionsproblemen. Doch die Dunkelziffer soll höher sein. Man weiß nicht, wie viele Männer tatsächlich an Impotenz leiden, da dieser Umstand für zahlreiche Männer unangenehm ist. Daher suchen diese keinen Arzt dafür auf. Sie sind also nicht allein mit Ihren Sorgen. Nun stellen Sie fest, dass Spedra womöglich ein wirksames Medikament ist. Ist es aber tatsächlich möglich, dass Sie mit Spedra Ihre Probleme und Sorgen bezüglich Impotenz ein für alle Mal lösen können? Diese und viele weitere Antworten finden Sie in diesem Ratgeber.

Welche Wirkung soll das Potenzmittel Spedra entfalten?

Spedra soll dabei helfen, die Blutgefäße im Penis zu entspannen. Dies soll die Durchblutung im Penis erhöhen. Aufgrund dieses Umstandes wird versprochen, dass dieser steif wird und die Erektion ausreichend lange anhält.

Sie sollten dazu beachten, dass dieses Mittel nur dann zu einer Erektion verhilft, wenn Sie während eines Geschlechtsverkehrs tatsächlich sexuell erregt sind. Zudem wird aufgeführt, dass die Erektionsstörungen nicht geheilt werden. Somit müssen Sie für jede neue Erektion erneut Spedra einnehmen. Ob dieses Arzneimittel tatsächlich empfehlenswert ist, finden Sie in diesem Artikel heraus.

Welche Wirkung hat das Mittel Spendra

Was für Inhaltsstoffe kann man in Spedra vorfinden?

Sicherlich fragen Sie sich, was alles in Spedra enthalten ist. Schließlich wollen Sie die Katze nicht im Sack kaufen. Daher informieren wir Sie an dieser Stelle über die Inhaltsstoffe von Spedra.

  • Wirkstoff: Der Wirkstoff von Spedra ist Avanafil. Bei Spedra handelt es sich dabei nicht um Kapseln. Die Arzneiform sind vielmehr Tabletten.
  • Hilfsstoffe: Die weiteren Bestandteile sind Mannitol, Hyprolose, Fumarsäure, Calciumcarbonat, niedrigsubstituierte Hyprolose, Magnesiumstearat und außerdem Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E 172).

Es ist ratsam, zunächst zu prüfen, ob Sie gegenüber eines der genannten Stoffe Unverträglichkeiten oder Allergien aufweisen, bevor Sie daran denken, das Mittel anzuwenden.

Wie nimmt man das Potenzmittel Spedra ein?

Die Anwendung von Spedra ist recht übersichtlich. Sie sollten von einer Einnahme absehen, bei der die Dosierung die Empfehlung Ihres behandelnden Arztes übersteigt. Sie sollten zudem vermeiden, mehr als eine Tablette pro Tag einzunehmen.

Spedra nehmen Sie an solchen Tagen ein, an denen Sie Bedarf nach einem Potenzmittel haben. Die Tablette dürfen Sie 15 bis 30 Minuten vor einem Geschlechtsverkehr einnehmen. Sie sollten dazu Ihren behandelnden Arzt informieren, falls die Dosierung zu stark war, sodass Sie leichte Nebenwirkungen verspürt haben. Dann wird Ihr Arzt die Dosierung anpassen. Ob Sie dem Mittel Spedra vertrauen können, finden Sie hier heraus.

Welche Nebenwirkungen sind bekannt?

So, wie bei allen anderen Medikamenten, kann auch Spedra Nebenwirkungen aufweisen. Dabei kommen selten folgende schweren Wirkungen vor:

  • bleibende Erektion
  • verschwommenes Sehen
  • das Hörvermögen nimmt plötzlich ab oder es entsteht vollständiger Verlust
  • das Sehvermögen nimmt mit einemmal ab oder es kommt zu gänzlichem Verlust

Falls eines dieser soeben genannten Nebenwirkungen eintritt, muss die Einnahme von Spedra sogleich abgebrochen werden. Suchen Sie dann umgehend Ihren behandelnden Arzt auf.

Häufig kommt es darüber hinaus zu diesen Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen
  • Nasenverstopfung
  • Hitzewallungen

Gelegentlich können unter anderem diese Nebenwirkungen auftreten:

  • Schwindelgefühl
  • Müdigkeit
  • Veränderung des Herzschlags
  • Bei Anstrengung Atemlosigkeit
  • beschleunigter Herzschlag
  • Verdauungsstörungen

Selten kommen mitunter folgende negative Wirkungen vor:

  • Grippe oder grippeähnliche Symptome
  • Schlaflosigkeit
  • vorzeitiger Samenerguss
  • Unruhezustände
  • Brustschmerzen
  • hoher Blutdruck
  • Durchfall
  • Ausschlag
  • häufiger Harndrang
  • Gewichtszunahme

Sofern sich bei Ihnen Nebenwirkungen bemerkbar machen, sollten Sie die Behandlung sofort abbrechen und einen Arzt oder Apotheker aufsuchen.

Wo gibt es das Potenzmittel Spedra zu kaufen?

Zunächst haben wir untersucht, ob Spedra bei Amazon oder Ebay zum Kauf angeboten wird. Leider wird dieses Arzneimittel bei den genannten Online-Shops nicht geführt. Vielmehr gibt es Spedra ausschließlich in Apotheken zu kaufen.

Damit Sie Spedra in einer Apotheke erhalten, müssen Sie dieses Potenzmittel von Ihrem behandelnden Arzt auf Rezept verschreiben lassen. Sodann können Sie das Medikament in einer öffentlichen Apotheke anfordern. In einer Online-Apotheke hingegen haben Sie die Möglichkeit, dieses Arzneimittel zu bestellen. Zudem bieten viele Versand-Apotheken den Kauf von Spedra auf Rechnung an, sodass Sie das Mittel erst bezahlen, wenn Sie dieses erhalten haben.

Was müssen Sie für Spedra bezahlen?

Je höher die Dosierung von Spedra ist und je mehr Tabletten in einer Packung enthalten sind, desto teurer wird Spedra. Dabei unterscheiden sich die Preise von Apotheke zu Apotheke, weshalb Sie die Preise vergleichen sollten. Die niedrigste Dosierung von Spedra sind 50 mg. 4 Stück davon kosten ungefähr 27 €. Der Preis von Spedra 50 mg mit 12 Stück beträgt bereits etwa 57 €. Spedra 100 mg kosten mit 12 Stück ca. 76 € und für Spedra 200 mg mit 12 Stück zahlen Sie ungefähr 124 €.

Potenzmittel kaufen

Welche Erfahrungen liegen über Spedra bislang vor?

Den Erfahrungsberichten nach zu urteilen, wirkt das Potenzmittel Spedra häufig zuverlässig. Die Bewertungen sind zumeist positiv, sodass man anhand der Testberichte annehmen kann, dass das Mittel seriös ist.

Doch nicht in jedem Test sind die Bewertungen zufriedenstellend ausgefallen. Immer wieder werden Nebenwirkungen erwähnt und darüber hinaus geben einige Kunden an, dass Spedra nicht oder kaum wirkt. Auch im Forum von verschiedenen namhaften Anbietern wird dieses Medikament dabei oftmals empfohlen, doch ebenfalls dort gibt es unzufriedene Stimmen.

Können Sie Spedra bedenkenlos verwenden?

Die Ergebnisse von den Rezensionen zahlreicher Kunden sind positiv und anhand dieser zufriedenen Berichte kann man annehmen, dass Spedra zumeist eine zuverlässige Wirkung entfaltet. Die Erfolge, die die Kunden dabei erreichen, sind erfreulich und geben Hoffnung, dass diese auch bei einem selbst ebenso wirksam sein können. Auch die Tatsache, dass Spedra in Apotheken angeboten werden, sprechen für dessen Zuverlässigkeit.

Doch ist Spedra gefährlich? Die vielen Nebenwirkungen, die dieses Arzneimittel verursachen kann, sind nicht von der Hand zu weisen. Daher müssen Sie entscheiden, wie Sie vorgehen wollen. Möchten Sie Ihre erektile Dysfunktion mithilfe von diesem Medikament behandeln? Dann sollten Sie bei Ihrem Arzt zunächst eine möglichst niedrige Dosis in der kleinsten Stückzahl anfordern, sodass Sie erst prüfen können, wie Spedra bei Ihnen wirkt.

Ist Ihnen die Behandlung mit Spedra zu riskant aufgrund der vielen möglichen Nebenwirkungen, die auftreten können? Oder finden Sie den Preis dafür zu teuer und suchen Sie eine günstige Alternative? Brauchen Sie gar kein so stark wirksames Arzneimittel und wollen Sie eher ein Produkt, das unterstützend wirkt? Dann können wir Ihnen das Mittel Hammer of Thor empfehlen.

Fazit

Trotz zahlreicher Kunden, die das Potenzmittel Spedra positiv bewerten, gibt es doch auch solche, die angeben, das Produkt funktioniert nicht. Ist es also ein Fake? Mit Sicherheit kann man sagen, dass Spedra im Grunde ein gutes Medikament ist, dass durchaus eine positive Wirkung aufweisen kann. Doch in diesem Fall ist es wie mit zahlreichen anderen Arzneimitteln: Sie werden es erst ausprobieren müssen, um eindeutig sagen zu können, ob es bei Ihnen wirkt oder nicht.

William C. Hilberg
As an author, Mr. Hilberg has published several papers on health issues that have gained international recognition. He is close to nature and loves the seclusion and activity as a freelance journalist. In his function as editor William C. Hilberg manages the entire content of PENP. Our team greatly appreciates his expertise and is proud to have him on board.