Penisarten: Blutpenis vs. Fleischpenis vs. Größe

Der Penis ist ein Schwellkörper, dass ist allseits bekannt. Doch auch hier wird zwischen verschiedenen Arten unterschieden. Welche das sind, worin sie sich unterscheiden und was es noch Wissenswertes dazu gibt erfährst Du jetzt:

Der Blutpenis

BlutpenisEr ist am weitesten verbreitet, rund 79 % aller Männer haben ihn: den Blutpenis.

Dieser ist im “kalten Zustand” klein und schlaff und wird erst bei der richtigen Stimmung mit Blut gefüllt und schwillt an. Er steht dem Kontrahenten – dem Fleischpenis – im steifen Zustand in keinster Weise in Bezug auf Länge, Dicke oder Wohlbefinden für die Frau nach.

Ganz im Gegenteil: ich finde ihn im Alltag zum “in der Hose verpacken” wesentlich praktischer 😉

Der Fleischpenis

Die restlichen 21 % der Männer sind mit dem Fleischpenis bestückt. Der ist von Grund auf schon sehr voluminös: immerhin rund doppelt so groß wie sein Pendant im schlaffen Zustand. Dafür vergrößert sich der Fleischpenis im erigierten Zustand nicht mehr so sehr.

Ob Du einen Blut- oder Fleischpenis hast lässt sich nicht beeinflussen, dies wird in den Genen vererbt. Mehreren – mir nicht bestätigten – Quellen zufolge soll der Fleischpenis in der menschlichen Evolution aus wärmeren Regionen stammen und der Blutpenis hingegen aus den kälteren Regionen.

Und was ist den Frauen lieber?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, da alle Menschen Frauen anders ticken, denken & fühlen. Die einen mögen den Blutpenis lieber, da sie den “Überraschungsmoment von klein auf groß” toll finden. Andere bevorzugen den Fleischpenis, weil sie (gefühlt) beim Sex mehr spüren. Und wieder andere…letztendlich kommt es aber auf das Gesamtpaket an: der richtige Partner, die Technik…und natürlich auch ein wenig die Größe 😉

Wie ist die durchschnittliche Penislänge?

Zu dieser Frage gibt es eine Vielzahl an Studien. Dabei variieren je nach Studie die Ergebnisse ein wenig. Eigentlich logisch, schließlich geht es nur um Durchschnittswerte. Zudem gibt es unterschiedliche Messtechniken: in manchen Studien messen die Männer selber, in anderen Studien wird von Dritten vermessen. Bei welcher Art der Vermessung es wohl das ehrlichere Ergebnis gibt kannst Du Dir ja bestimmt denken 😉

Damit Du einen Anhaltspunkt hast hier ein paar Zahlen für den weltweiten Vergleich.

Durchschnittliche Länge im steifen Zustand:

  • Nord Korea: 9,66 cm
  • Thailand: 10,16 cm
  • Japan: 10,92 cm
  • USA: 12,90 cm
  • Russland:13,21 cm
  • Frankreich: 13,53 cm
  • Spanien: 13,85 cm
  • Deutschland: 14,48 cm
  • Südafrika: 15,29 cm
  • Italien: 15,78 cm
  • Kolumbien: 17,03 cm
  • Ghana: 17,31 cm
  • Ecuador: 17,77 cm
  • Kongo: 17,93 cm

Man erkennt: Es gibt ethnische bzw. geografische Unterschiede in der Penislänge!

Und aus welchem Land kommst Du?

Von statistischen Werten mal abgesehen

Es ist keine Schande einen kleinen Penis zu haben. Dass sind Gene, die von Geburt an bestimmt sind. Jeder Mensch für sich ist individuell und einzigartig und das ist auch gut so. Wenn Du trotzdem denkst / glaubst / meinst einen zu kleinen Penis zu haben wäre vielleicht der Einsatz eines geeignetes Trainingsplans zur Penisvergrößerung genau das Richtige für Dich.

Beachte dabei, dass Penispumpen nur temporäre Effekte erzielen können und einen Blutpenis – entgegen vieler Berichte – nicht in einen mersin escort Fleischpenis verwandeln.

Vorausgesetzt, Du hast eine große Portion Ehrgeiz & Disziplin, denn Ergebnisse kommen nicht von alleine oder über Nacht.

This post is also available in: Englisch

William C. Hilberg
As an author, Mr. Hilberg has published several papers on health issues that have gained international recognition. He is close to nature and loves the seclusion and activity as a freelance journalist. In his function as editor William C. Hilberg manages the entire content of PENP. Our team greatly appreciates his expertise and is proud to have him on board.