Eiweiß – Universalbaustoff des Körpers

Nüsse und Milch

1838 wurde Eiweiß von Jens Jakob Berzelius erstmals als Protein bezeichnet. Vom griechischen Wort proteuo, „ich nehme den ersten Platz ein“, von protos, „erstes“. „wichtigstes“ abgeleitet, soll dies die Bedeutung der Proteine für das Leben unterstreichen. Proteine (umgangssprachlich Eiweiße genannt) gehören zu den Grundbausteinen aller Zellen. Beim Menschen setzen sie sich aus 21 verschiedenen Aminosäuren zu …

WeiterlesenEiweiß – Universalbaustoff des Körpers

Kohlenhydrate – Energielieferant Nummer 1

Nudeln und Nudelholz

Den mengenmäßig weitaus größten Bestandteil der menschlichen Nahrung machen neben Fett und Eiweiß die Kohlenhydrate aus. Hierbei bilden die diversen Getreidearten (z. B. Hafer, Reis, Mais, Weizen, Hirse, Roggen) – sowie Produkte daraus, wie Nudeln, Brot und andere Backwaren – aufgrund ihres hohen Kohlenhydratanteiles –  das Fundament unserer Ernährung und werden aus diesem Grund auch als Grundnahrungsmittel bezeichnet. Aber …

WeiterlesenKohlenhydrate – Energielieferant Nummer 1

Wasser – wieviel wir trinken sollten

Wassertropfen

Unser Organismus besteht zu über 70 % aus Wasser. Ein Mangel an Wasser (= Dehydratation / Exsikkose) führt beim Menschen zu gravierenden gesundheitlichen Problemen. In diesem Fall werden die Funktionen des Körpers, die auf das Wasser angewiesen sind, eingeschränkt. Schon bei 0,5 % Wassermangel entsteht Durst. Die Folgen von Wassermangel Bei 2 % Wassermangel ist …

WeiterlesenWasser – wieviel wir trinken sollten

Mineralstoffe

Apfel

Mineralstoffe, im Alltagsgebrauch irreführend oft auch kurz Minerale (oder Mineralien) genannt, sind lebensnotwendige, anorganische Nährstoffe, welche der Organismus nicht selbst herstellen kann; sie müssen ihm mit der Nahrung zugeführt werden. Einteilung der Mineralstoffe Die Mineralstoffe für den Organismus des Menschen teilen sich nach den zwei Kriterien Konzentration und Funktion auf. Nach Konzentration: Mengenelemente – auch Makroelemente, …

WeiterlesenMineralstoffe

Alkohol – Herstellung, Wirkung und Abbau

Mehrere Flaschen Alkohol

Ein gesunder Mensch, der einen maßvollen Lebenswandel führt, sich ausreichend bewegt/Sport treibt und sich ausgewogen ernährt, dem dürfte ein gelegentlicher und moderater Genuss von Alkohol nicht schaden. Was ist Alkohol Alkohol ist eine organische Verbindung. Alkoholmoleküle haben als funktionelle Gruppe eine oder mehrere HydroxylGruppe/n (OH). Der Alkohol, der als Trinkalkohol bezeichnet wird und von Menschen …

WeiterlesenAlkohol – Herstellung, Wirkung und Abbau

Morgens Kohlenhydrate und Abends Eiweiß

Nudeln

Die Richtlinie, abends Eiweiß zu essen und tagsüber – insbesondere morgens – Kohlenhydrate, hat sich in den letzten Jahren immer mehr verbreitet und werden heute als gegeben hingenommen. Auch die dahinter liegenden physiologischen Mechanismen sind wissenschaftlich erwiesen und können in jedem Physiologiebuch nachgelesen werden. Hier eine sehr vereinfachte und kurze Zusammenfassung, warum das so ist. …

WeiterlesenMorgens Kohlenhydrate und Abends Eiweiß

Ballaststoffe

Grünes Obst und Gemüse
Als Ballaststoffe werden für den menschlichen Organismus unverdauliche Nahrungsbestandteile, die vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln (z. B. Zellulose, eine Kohlenhydratform) vorkommen bezeichnet.   Die zwei Ballaststoffarten Wasserlösliche Ballaststoffe Auch Quellstoff genannt, z. B.: Johannisbrotkernmehl, Guar und Pektin. Wasserunlösliche Ballaststoffe Auch Füllstoff genannt, z. B.: Zellulose, Hemicellulose oder Lignin. Ballaststoffe sind unter anderem in folgenden Lebensmitteln zu finden: ...

WeiterlesenBallaststoffe