Erektionshilfe: Tipps & Tricks für einen härteren Penis!

Eine Erektionshilfe ist Segen für Dich und Deine Partnerschaft. Schau Dir unbedingt an, was es für Möglichkeiten gibt. Die richtige Wahl hängt auch ein wenig von den Gründen ab, warum Du Erektionsprobleme hast. Keine Sorge, nach diesem Artikel bist Du schlauer und nur noch einen Bestellklick davon entfernt, wieder echten Sex zu haben!

„Folge mal eben diesem Gedanken: Ein Mann, 50 Jahre alt, musste sich einen Tumor an der Prostata entfernen lassen. Jetzt hat er Potenzstörungen. Er fühlt sich aber viel zu jung, um nicht mehr mit seiner Frau zu schlafen. Als er sich an einen Arzt wendet, hilft ihm dieser mit einer Vakuumpumpe weiter., genial, oder? Das Beste daran ist, dass dieser Mann nach einigen Jahren wieder fähig war, aus eigener Kraft eine Erektion zu bekommen.“

Wie wäre es mit einer Penispumpe als Erektionshilfe?

Wem noch eine Vakuumpumpe hilft, erfährst Du weiter unten im Text. Vorher haben wir noch eine Erfahrung, die wir Dir erzählen wollen:

„Nämlich ein Kumpel von mir wollte sich irgendeine Erektionshilfe rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Die Fragerei war ihm voll peinlich, aber seine Freundin war ihm wichtiger, wenn Du verstehst… Die hat sich auch schon unattraktiv gefunden. Er hat dann einige Dinge erklärt bekommen, letztlich stellte sich aber heraus, dass er dachte, sein Penis vergrößern zu müssen, damit er ihr gefällt. Ja, das hat den psychisch so belastet, dass nichts mehr ging. Mit einem Penis Extender gings dann raus aus dem Laden und ja, die nächsten Wochen kam er nicht zum Fußball am Sonntag. Klappt wohl wieder super im Bett!“

Wie Du siehst, sind die Gründe für Potenzstörungen, erektile Dysfunktion und gar Impotenz unterschiedlich. Für jeden gibt es aber eine Lösung! Darum jetzt für Dich 4 Erektionshilfen im Schnellüberblick:

Potenzmittel rezeptfrei bestellen? Bisher nur illegal möglich. Die gerade erst vorgestellte Pille Viasil könnte dies ändern - hier haben wir den Test für Sie gemacht.

1. Erektionshilfe: Hausmittel

Sowohl in Foren und bei Anbietern liest Du immer wieder über Produkte aus Pflanzen, die Dir helfen sollen, Deine Erektionsprobleme zu beheben. Darunter steht ganz oben auf der Liste die spanische Fliege. Allerdings ist diese in unserem Teil von Europa wegen der starken Nebenwirkungen verboten.
Stattdessen wird ein anderes Aphrodisiakum verkauft, das außerdem Deine Gefäße so erweitert, dass Blut in Deinen Schwellkörper fließen kann: Yohimberrinde. Sie stammt von einem afrikanischen Baum und zeigt in echten Studien, dass es funktioniert. Am besten kaufst Du Dir den getrocknete Extrakt als Tee in der Apotheke. Knoblauch solltest Du auch auf Deinen Speiseplan setzen, denn er stärkt die Durchblutung ebenfalls.

Vitamin E ist entscheidend daran beteiligt, ob Du leistungsbereit bist und angeregt oder matt und müde. Darum trägt ein guter Vitamin E – Haushalt unterstützend dazu bei, ED abzustellen. Ein Mittel namens Cynardin soll die Sexualhormonproduktion anregen.

Was kannst Du auf jeden fall sonst tun? Kein Nikotin, das verengt die Blutgefäße, kein Alkohol, zumindest nicht mehr, als Du brauchst, um Luft zu empfinden und echt: viel Sex und wenn Du es Dir selber machst bei einer nicht vollen Erektion.

Ebenfalls bekannt als eine natürliche Erektionshilfe sind folgende Substanzen:
Alraune: nein, nicht die schreiende Pflanze aus Harry Potter. Aber sie ist wirklich schon Jahrhunderte bekannt dafür, sehr enthemmend zu wirken und die Luft zu steigern.

Guarana stimuliert Dich stark und trägt darum auch zu einer besseren/schnelleren Erektion bei.
Muira Puama ist ein südamerikanisches Holz, dass schon Indianer nutzen, um Potenz und Fruchtbarkeit zu steigern. Studien sagen, dass es kein Fake ist. Auch Erfahrungsberichte von anderen Usern hören sich vielversprechend an.

Dann wäre da noch Ginkgo. Weil bewiesen ist, dass er die Blutzufuhr und den Blutfluss im Körper verbessert, soll er wohl auch bei ED helfen. Einige Menschen sind überzeugt andere sagen, es funktioniert nicht. Greife lieber zu den Mitteln, die in Studien ihre Wirksamkeit bewiesen haben.

2. Erektionshilfe: mechanisch

Hier geht es wirklich darum, mechanisch eine Erektion aufzubauen. Statt Deinen Körper mit Tabletten zu belasten oder gar in Deinen Hormonhaushalt einzugreifen, kannst Du mithilfe einer Penispumpe dafür sorgen, dass Blut in Deinen Penis fließt. Ein extra Ring verhindert dann später, dass das Blut wieder zurückfließt. Das Gesamtkonzept hat zum Ziel, dass Du circa eine halbe Stunde lang ohne Chemie eine steife Erektion aufrechterhalten kannst. Cool, oder?

Weil Zahlen belegen, dass mehr als die Hälfte der Männer mit ED organische Ursachen haben, ist die Pumpe eine wirklich gute Idee. Medikamente können schließlich immer bei dem einen oder anderen Nebenwirkungen zeigen.

Wusstest Du, dass auch Adipositas, vor allem in Verbindung mit dem metabolischen Syndrom Ursache für Erektionsstörungen sein kann? So hilft abnehmen langfristig und Du kannst Dich von anderen Erektionshilfen trennen.

3. Erektionshilfe: Medikamente

Sie sind nicht für jeden geeignet. Weil Fettleibigkeit zu Diabetes führen kann, muss das hier kurz Erwähnung finden. Wenn Die Nervenstrukturen am Penis geschädigt sind, die für eine Erektion sowenig sind, dann helfen keine Medikamente mehr.

Denn die Medikamente greifen in den Hormonhaushalt ein und sorgen für ein hohes Level an Botenstoffen, die den glatten Schwellkörpermuskel entspannen lassen, damit da Blut zur Erektion einströmen kann. (Diabetes kann diese Nerven zerstören).

Leider gibt es auch Männer, deren Nerven durch lebenserhaltende Operationen oder gar durch Unfälle zerstört wurden. Für diese Menschen eignen sich Medikamente nur sehr bedingt. Eventuell kann Aspirin als Erektionshilfe dienen in dem Moment, wo es das Blut verdünnt und so leichter in den Schwellkörper fließt.

Vorsicht: Leidest Du unter Depressionen? Musst Du täglich wegen Herz-Kreislaufproblemen oder Blutdruckleiden Arzneien nehmen? Bespreche mit einem Arzt und/oder Apotheker, welche medikamentösen Erektionshilfen für Dich infrage kommen, ohne eine böse Wechselwirkung hervorzurufen.

4. Hilfe: Salbe

So ähnlich. Es gibt Salben, die Nanopartikel über Deine Haut abgeben. Diese wandern dann in Dein Blut und haben eine gefäßerweiternde Wirkung. So ähnlich wie dies die Tabletten auch tun, nur eben kutan und nicht oral. Einige Männer sind überzeugt davon. In Foren berichten viele, sie könnten die Salbe super ins Vorspiel einbinden und sie würde schnell wirken.Die Spontanität wissen viele zu schätzen.

Die Erektionshilfe Muse fällt zwischen mechanische Erektionshilfe und Salbe. Es handelt sich um ein kleines Stäbchen aus Plastik. In ihm ist ein Salbenstempel vorgehalten. Du führst Dir diesen Ministab ein paar Zentimeter tief in deine Harnröhre ein und drückst die Salbe hinein. Wirkeintritt ist bereits nach 10 Minuten und das ganze soll zwischen einer halben und Stunde anhalten.

Liegen Nervenschädigungen vor und hilft eine Vakuumpumpe nicht, dann verschreiben Ärzte die Muse. Sie ist deshalb verschreibungspflichtig, weil deren Anwendung wirklich geübt werden muss. Der Arzt zeigt, wie es geht, damit es nicht zu Verletzungen kommt.

Nun hast Du schon einige Methoden kennengelernt, die Dein Problem beheben können. Jetzt schauen wir und einzelne Produkte mal genauer an:

Erektionshilfe

Active Erektionshilfe: Was soll das sein?

Dies ist ein Produktname. Dahinter steckt eine Vakuum Erektionshilfe. Erfahrungen dazu finden sich im Internet zahlreiche. Übrigens bestellen die meisten Männer sie bei Amazon, Ebay oder in einer Online Apotheke auf Rechnung. Einmal weil der Preis günstiger ist und dann, weil es diskreter ist.
Das Set aus verscheiden großen Aufsätzen, unterschiedlich großen Stauringen (Penisring) ist ansprechend in einer Tasche verpackt. Sieht ein wenig aus, wie ein kleines Werkzeugköfferchen. Außerdem sind ausführliche Heftchen dabei, in denen die Benutzung erklärt wird.

Es gibt zwei Varianten: Einmal eine mechanische Pumpe und einmal eine elektrische. Der Hersteller selber empfiehlt Männern nach einer Prostatektomie die manuelle Pumpe zu kaufen, um Verletzungen zu minimieren.

Gibt es einen Grund, Active Erektionshilfe nicht anzuwenden?

Wenn der Penis etwas schief steht, er noch schmerzt durch Operationen oder andere Gründe, dann solltest Du die Pumpe nicht benutzen. Frage im Zweifel Deinen Arzt.

Okay, und was macht eine Vakuum Erektionshilfe eigentlich?

Es geht nicht darum, den Penis zu vergrößern! Mit Unterdruck wird der Penis in die Länge gezogen. So entspannt sich der Schwellkörper und es kann Blut einfließen. Dieses wird ebenfalls angesaugt. Stell Dir das vor, wie ein Knutschfleck. Mit dem Penisring sorgst Du dafür, dass das Blut nicht mehr zurückfließen kann.

Aus Sicht der Frauen: Absolut genial, weil Du länger kannst und weil der Penis sehr lange gleichbleibend steif ist. Wenn Du noch so eine Erektion bekommst, aber beim Sex zum Halten eine Erektionshilfe brauchst, dann nutze nur den Stauring. Vielleicht hilft Dir das schon.

Tipp: Ist Deine Sexpartnerin keine Vertraute, lässt sich der Penisring auch als Accessoire für Sie einbauen!

Spontaner Sex mit Tabletten als Hilfe:

Hast Du für Dich bereits das passende gefunden?
Hier noch einmal in Kürze Deine Lösungsvorschläge:

a) Nervenzellen funktionieren nicht mehr: Vakuumpumpe oder Erektionshilfe Muse
b) Komplexe wegen zu kleinem Penis: Penis extender
c) Probleme mit dem Serotoninhaushalt: PDE-5- Hemmer
d) Dopaminlevel zu niedrig: Apomorphin
e) Spontaner Sex: Levitra
f) Keine Lust auf Tabletten? Salbe /Spray/Gel
g) Probleme Erektion zu halten? Penisring/Stauring
h) Natürliche Produkte vor Schulmedizin? Dann greife zu Yohimerrinde, Muri Puama und ernähre Dich gesund.
i) Blutfluß zu langsam? Erkundige Dich beim Arzt nach Deinem Gesundheitszustand und frage, ob Dir eventuell ein Blutverdünner wie Aspirin helfen kann.

Yuhu! Problem gelöst, richtig? Dann shoppe Dir Deine individuelle Erektionshilfe und leg wieder so richtig los im Bett!

Im Internet wird auf Cialis geschworen, denn im Vergleich zu manch anderen Präparaten soll diese Tablette bereits nach 20 Minuten spätestens ihre Wirkung entfaltet haben. Du kannst sie also noch schnell einwerfen und Dich länger mit dem Vorspiel beschäftigen. Allerdings haben wir eine wesentlich bessere Lösung für Dich, die nicht nur viel gesünder, sondern auch genauso wirksam ist.

Die Rede ist von Viasil, einem natürlichen Libido Booster, der nachweislich zur Behandlung von erektiler Dysfunktion und Impotenz geeignet ist. Viele unserer Leser sind von dem Mittel überzeugt und mit Sicherheit wird es auch Dir als Erektionshilfe behilflich sein. Folge einfach der Kaufempfehlung, um mehr zu erfahren.

Tipp der PENP Redaktion:

Endlich ein Potenzmittel, dass günstig und legal rezeptfrei im Internet bestellt werden kann? Ohne Fernarzt und ohne Angst vor Fälschungen.

neues Mittel gegen Erektionsstörungen im Test
William C. Hilberg
As an author, Mr. Hilberg has published several papers on health issues that have gained international recognition. He is close to nature and loves the seclusion and activity as a freelance journalist. In his function as editor William C. Hilberg manages the entire content of PENP. Our team greatly appreciates his expertise and is proud to have him on board.