Die häufigsten Ursachen für Beschwerden in den Hoden

Hodenschmerzen können mehrere Ursachen haben, von Infektionen bis hin zu traumatischen Verletzungen. Manchmal können Hodenschmerzen ein medizinischer Notfall sein.
In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die möglichen Ursachen von Hodenschmerzen und wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten.

Was verursacht Schmerzen im Hodenbereich?

Hoden sind eiförmige Fortpflanzungsorgane im Skrotum. Hodenschmerzen können durch kleinere Verletzungen im Bereich verursacht werden. Wenn Sie jedoch Schmerzen im Hoden haben, müssen Sie Ihre Symptome untersuchen lassen. Schmerzen im Hodensack können die Folge von schweren Erkrankungen wie Hodentorsionen oder einer sexuell übertragbaren Infektion (STI) sein. Die Nichtbeachtung der Schmerzen kann zu irreversiblen Schäden an Hoden und Hodensack führen.

Häufig verursachen Probleme mit den Hoden Bauch- oder Leistenschmerzen, bevor sich Hodenschmerzen entwickeln. Unerklärliche Bauch- oder Leistenschmerzen sollten auch von Ihrem Arzt beurteilt werden.

Was sind die häufigsten Ursachen für Schmerzen im Hoden?

Traumata oder Verletzungen der Hoden können Schmerzen verursachen, aber Schmerzen im Hoden sind oft die Folge medizinischer Probleme, die eine Behandlung erfordern. Dazu gehören:

  • Schäden an den Nerven des Hodensackes durch diabetische Neuropathie
  • Epididymitis oder Entzündung der Hoden, verursacht durch die STI Chlamydien.
  • Wundbrand oder der Tod von Geweben als Folge einer unbehandelten Hodentorsion oder eines Traumas.
  • eine Hydrozele, die durch eine Schwellung des Hodensackes gekennzeichnet ist.
  • ein Leistenbruch
  • Nierensteine
  • Orchitis oder Entzündung des Hodens
  • eine Spermatozele oder Flüssigkeit im Hodenbereich
  • ein nicht herabgestiegener Hoden
  • eine Krampfader oder eine Gruppe von vergrößerten Venen im Hoden.

In einigen Fällen können Schmerzen im Hoden durch eine schwere Krankheit verursacht werden, die als Hodentorsion bekannt ist. In diesem Zustand wird der Hoden verdreht und die Blutversorgung des Hodens unterbrochen. Dies kann zu Schäden am Gewebe führen.

Hodentorsion ist ein medizinischer Notfall, der schnell behandelt werden muss, um Schäden am Hoden zu vermeiden. Die Erkrankung tritt bei Männern im Alter zwischen 10 und 20 Jahren häufiger auf.

Hodenschmerzen werden selten durch Hodenkrebs verursacht. Hodenkrebs verursacht in der Regel einen Klumpen am Hoden, der oft schmerzfrei ist. Ihr Arzt sollte jeden Klumpen, der sich an Ihren Hoden bildet, untersuchen.

Epididymitis

Epididymitis ist eine Infektion des Nebenhoden, dem Organ, in dem die Spermien reifen, bevor sie den Körper verlassen.

Symptome der Nebenhodenentzündung können sein:

  • Schmerzen, die allmählich zunehmen
  • ein Hodensack, der sich bei Berührung heiß anfühlt.
  • Anschwellen

Sexuell übertragbare Infektionen, wie Chlamydia und Gonorrhö, können Epididymitis verursachen. Harnwegsinfektionen können auch zu einer Epididymitis führen. Ärzte behandeln die Erkrankung in der Regel mit Antibiotika.

Hernien

Hernien entstehen, wenn Gewebe durch einen schwachen Teil der Bauchmuskulatur drückt. Ein Leistenbruch ist eine Art von Leistenbruch, die in das Hodensackinnere drücken kann und Hodenschmerzen und Schwellungen verursacht. Ärzte können in der Lage sein, einen Leistenbruch zu reduzieren oder wieder in Position zu bringen. Wenn dies unwirksam ist, können sie den Leistenbruch durch eine Operation korrigieren.

Nierensteine

Nierensteine können Schmerzen verursachen, die auf die Hoden ausstrahlen. Ärzte nennen dies verwiesene Schmerzen, bei denen die Schmerzen außerhalb des Bereichs auftreten, der das Problem verursacht.

Andere Symptome, die Ärzte mit Nierensteinen in Verbindung bringen können, sind unter anderem:

  • blutgetränkter Urin
  • Brennen beim Wasserlassen
  • Übelkeit
  • Schmerzen an der Spitze des Penis
  • scharfe, krampfartige Schmerzen, die vom Rücken bis zur Leiste ausstrahlen können.
  • häufiges Wasserlassen
  • Erbrechen

Ärzte können empfehlen, darauf zu warten, dass die Nierensteine passieren. Wenn ein Stein jedoch nach einiger Zeit nicht verstrichen ist oder eine Person Symptome einer Infektion, wie z.B. Fieber oder Ausfluss, zu verspüren beginnt, sollte sie sich so schnell wie möglich einer Behandlung unterziehen. Die Behandlungen können eine Operation zur Entfernung des Steins oder eine Stoßwellenlithotripsie beinhalten, die Stoßwellen liefert, um die Steine zu zerbrechen.

Hodentorsion

Hodentorsion ist eine ernste Erkrankung, die auftritt, wenn sich der Hoden um die Samenleiter dreht. Die Samenstränge transportieren das Sperma vom Hoden zur Harnröhre. Typischerweise ist die Hodentorsion eine Erkrankung, die bei jungen Männern häufiger auftritt, meist bei Menschen unter 25 Jahren.

Zu den Symptomen, die Ärzte mit einer Hodentorsion in Verbindung bringen, gehören:

  • Übelkeit
  • Rötung oder Verdunkelung des Hodensackes
  • plötzliche, starke Schmerzen, die auf einer Seite des Hodensacks auftreten.
  • Schwellung im Skrotum
  • Erbrechen

Die Schmerzen durch Hodentorsionen sind nicht immer plötzlich. Einige Menschen mit dieser Erkrankung haben Schmerzen, die sich über mehrere Tage langsam verschlimmern. Die Behandlung beinhaltet eine Operation zur Korrektur der Hodenverdrehung. In seltenen Fällen, wenn ein Chirurg die Torsion nicht reparieren kann, kann er den Hoden entfernen. Normalerweise betrifft die Hodentorsion nur einen Hoden, so dass die Entfernung des Hodens die Fruchtbarkeit einer Person nicht beeinträchtigt.

Hodentumor

Ein Hodentumor kann Schmerzen und Schwellungen im Hodenbereich verursachen. Andere Symptome können sein:

  • ein dumpfer Schmerz in der Leiste
  • ein Knoten im Hodenbereich
  • Hodenschwellung

Die Symptome eines Hodentumors können mehreren anderen Erkrankungen ähneln, die Männer betreffen, wie Leistenbrüche und Epididymitis. Ein Arzt kann bei der Diagnose des Tumors oder einer anderen Grunderkrankung helfen.

Trauma

Ein Schlag auf die Hoden kann Prellungen, Schmerzen und Schwellungen verursachen. Ein Hoden kann auch brechen oder eine Hämatozyste entwickeln. Eine Hämatopoese entsteht, wenn sich Blut um den Hoden sammelt und auf ihn drückt, was die Durchblutung beeinträchtigt. Wenn eine Person einen Schlag gegen die Hoden erlitten hat und Schmerzen und Schwellungen hat, ist es am besten, dringend ärztliche Hilfe zu suchen.

Varikozeles

Varikozelen sind ungewöhnlich große oder verdrehte Venen im Hoden. Manchmal verursachen Varikozelen keine Symptome. mWenn sie dies tun, kann eine Person Hodenschmerzen bemerken, die sich durch körperliche Aktivität oder über den Tag verschlimmern. Varikozelen können auch die Fruchtbarkeit einer Person beeinträchtigen. Die Ärzte wissen nicht, was die Varikozelen verursacht, aber sie können sie in der Regel operativ behandeln.

Was sind die Komplikationen von Hodenschmerzen?

Die meisten Schmerzen im Hoden können von Ihrem Arzt erfolgreich behandelt werden. Eine unbehandelte Infektion wie Chlamydien oder eine schwere Erkrankung wie Hodentorsion kann zu dauerhaften Schäden an Hoden und Hodensack führen. Schäden können die Fruchtbarkeit und die Fortpflanzung beeinträchtigen. Hodentorsionen, die zu Gangrän führen, können zu einer lebensbedrohlichen Infektion führen, die sich im ganzen Körper ausbreiten kann.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Es ist am besten, einen Arzt aufzusuchen, wenn eines der folgenden Symptome Hodenschmerzen begleitet:

  • Verfärbung der Hoden
  • Übelkeit
  • ungewöhnlicher, blutiger oder trüber Ausfluss aus dem Penis
  • Hodenschwellung
  • Erbrechen
  • Schmerzen, die sich mit der Zeit verschlimmern.

Jeder mit Symptomen einer Hodentorsion sollte einen Notarzt aufsuchen. Ohne Behandlung kann jede Erkrankung, die die Durchblutung beeinträchtigt, zum Verlust des Hodens oder der umgebenden Teile führen.

Zusammenfassung

Wenn eine Person Schwellungen oder Schmerzen in einem oder beiden Hoden hat, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen. Wenn die Schmerzen Übelkeit und Erbrechen verursachen, sollten sie sofort einen Arzt aufsuchen. In Fällen von Hodentorsionen, je früher eine Person Hilfe sucht, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie sofortige Aufmerksamkeit erhält, um den Blutfluss wiederherzustellen. Für die meisten Ursachen von Hodenschmerzen stehen medizinische Behandlungen zur Verfügung.

Quellen:

https://www.medicalnewstoday.com/articles/324776.php

https://www.healthline.com/symptom/pain-in-testicle

William C. Hilberg
As an author, Mr. Hilberg has published several papers on health issues that have gained international recognition. He is close to nature and loves the seclusion and activity as a freelance journalist. In his function as editor William C. Hilberg manages the entire content of PENP. Our team greatly appreciates his expertise and is proud to have him on board.