Cooper-Test – Ausführung und Beurteilung

Der Cooper-Test spielt seine Stärke aus, wenn es darum geht, große Populationen schnell und einfach auf ihre Leistungsfähigkeit hin zu testen. Allerdings birgt er auch Gefahren, da unerfahrene Läufer sich sehr schnell übernehmen und gesundheitlichen Schaden nehmen können.

Zudem zeigt das Ergebnis lediglich den momentanen Stand der Leistungsfähigkeit an. Rückschlüsse für ein gezieltes Training können damit nicht gezogen werden. Hier sollte zumindest ein Laktatstufentest bzw. eine Spiroergometrie gemacht werden.

 

Zur Person – eine kurze Vita von Kenneth H. Cooper


Kenneth H. Cooper (* 4. März 1931 in Oklahoma City, US-Bundesstaat Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Sportmediziner und ehemaliger Major der US Air Force. Er war in den 1970er Jahren in den USA maßgeblich an der Verbreitung des vorbeugenden Gesundheitssports beteiligt. Cooper promovierte in Medizin. Bekannt wurde er durch sein populärwissenschaftliches Buch Bewegungstraining (1968; Originaltitel: Aerobics).

 

Entstehung des Cooper-Test – wann, wie und warum Cooper den gleichnamigen Test entwickelt hat


Cooper entwickelte während seiner Karriere in der US Air Force ein leicht zu benützendes Punktesystem für seine Trainingsmethoden. Im Zuge dessen wurde auch der Cooper-Test entwickelt.

 

Schatten von joggender Frau

 

Ziel und Ausführung des Cooper-Test


Der Cooper-Test dient zur Überprüfung der allgemeinen Ausdauer von großen Populationen. Es handelt sich hierbei um einen Lauf von 12 Minuten Dauer, bei dem die in dieser Zeit maximal zurückgelegte Strecke ermittelt wird.

Für Sportläufer ist der Test anspruchsvoll, da die zurückgelegte Strecke zwischen einer reinen Mittel- oder Langstrecke liegt. Der Sportler muss sich sehr gut einschätzen können, um nicht zu früh zu viel Laktataufzustauen und in den anaeroben Bereich zu kommen, aber auch nicht zu langsam zu laufen. Der Test dient bei erfahrenen Läufern auch zur Schätzung der maximalen Sauerstoffaufnahme.

 

Beurteilung des Cooper-Test


Alter in Jahren und gelaufene Distanz in Metern.

Beurteilung Männer

unter 3030-3940-49über 49Beurteilung
2800265025002400sehr gut
2400225021002000gut
2000185016501600norm
1600155013501300mäßig
wenigerwenigerwenigerwenigerschwach

Beurteilung Frauen

unter 3030-3940-49über 49 Beurteilung
2600250023002150sehr gut
2150200018501650gut
1850165015001350norm
1550135012001050mäßig
wenigerwenigerwenigerwenigerschwach

Beurteilung Kinder und Jugendliche

789101112131415161718 Beurteilung
260026502700275028002850290029503000305031003150ausgezeichnet
240024502500255026002650270027502800285029002950sehr gut
200020502100215022002250230023502400245025002550gut
160016501700175018001850190019502000205021002150norm
130013501400145015001550160016501700175018001850mäßig
100010501100115012001250130013501400145015001550schwach