Laktatstufentest – Ausführung, Auswertung und Trainingspläne

Der Laktatstufentest ist ein Ausdauerleistungstest. Hierbei wird der Proband auf einem geeigneten Ergometer oder Laufband stufenweise aufbelastet. Am Ende jeder Stufe wird aus dem Finger oder dem Ohrläppchen ein kleiner Tropfen Blut zur Bestimmung des Laktatsentnommen.   Vorteile des Laktatstufentest Kein Halbwissen mehr – erhalten Sie genaue Informationen zur effektiven und zielgerichteten Steuerung Ihres Trainings:   …

WeiterlesenLaktatstufentest – Ausführung, Auswertung und Trainingspläne

Die Muskelfaser – Ablauf eines Kontraktionszyklus

Hier finden Sie einleitendes Wissen über den Aufbau einer Muskelzelle und die Arbeitsweise während einer Kontraktion. Einen reich bebilderten Beitrag zum anatomischen Aufbau der Muskulatur finden Sie im Beitrag Aufbau der Muskulatur.   Ablauf einer Muskelkontraktion – vom Reiz zur Kontraktion Erst durch die Freigabe von Ca++ in die Filamente des Muskels beginnt der Muskel, sich …

WeiterlesenDie Muskelfaser – Ablauf eines Kontraktionszyklus

Arbeitsweise der Muskulatur

Mann macht Gurkenglas auf

Es ist interessant, wie wenig wir uns doch mit unserer Muskulatur beschäftigen. Bewegung ist für uns so normal, dass wir uns erst dann Gedanken darüber machen, wenn wir uns nicht mehr bewegen können. Ein relativ harmloser, jedoch sehr beeindruckender Grund für den zeitweiligen Verlust unserer Bewegungsfähigkeit ist ein Hexenschuss.   Wie Bewegung entsteht Unsere Muskeln …

WeiterlesenArbeitsweise der Muskulatur

Die 3 Muskelarten: glatte-, quergestreifte- und Herzmuskulatur

Muskulöser Mann

Im menschlichen Organismus werden 3 Muskelarten beschrieben. Die glatte Muskulatur, die Herzmuskulatur und die quer gestreifte Muskulatur. Alle haben ihre Eigenheiten und speziellen Aufgaben. Im menschlichen Körper kommen sie niemals gemischt vor.   Die 3 Muskelarten des Menschen Die glatte Muskulatur Die Bezeichnung „glatt“ resultiert aus der fehlenden Querstreifung der Muskulatur unter dem Mikroskop. Das …

WeiterlesenDie 3 Muskelarten: glatte-, quergestreifte- und Herzmuskulatur

Statische und dynamische Muskelarbeit

Querschnitt eines Muskels

Statische Muskelarbeit Die statische Muskelarbeit ist im Idealfall isometrisch, d. h., die Länge des Muskels bleibt konstant. Der Ansatz des Muskels ist möglichst weit vom Gelenk (Drehpunkt) entfernt (siehe Abb. 1). Arbeit mit langem Hebelarm bedeutet geringer Kraftaufwand, vergleichbar mit einer Brechstange, mit der man auch schwere Lasten leicht anheben kann, der Hebelweg jedoch nur …

WeiterlesenStatische und dynamische Muskelarbeit

Das Herz – Aufbau und Funktionsweise

Illustration Herz und Puls

Anhand der einzelnen Kapitel Aufbau des Herzens, Aktionsphasen des Herzens,  Erregungsleitungssystem des Herzens und Innervation des Herzens wird der Aufbau und die Funktionsweise des Herzens veranschaulicht. Aufbau des Herzens Kammern und Klappen, inklusive Blutflussanzeige Definition einer Arterie: Eine Arterie ist ein Blutgefäß, in dem das Blut vom Herzen weg fließt. Beispiel: Lungenarterie (sauerstoffarmes Blut), Aorta …

WeiterlesenDas Herz – Aufbau und Funktionsweise

Conconi-Test – Ausführung und Auswertung

Illustration Puls

Wie viele andere Ausdauertests gerät auch der Conconi Test an seine Grenzen. Hier wird lediglich der Zusammenhang zwischen Leistung und Herzfrequenz gemessen. Laktatwerte und Atemgaswerte bleiben außen vor. Die Ergebnisse sind individuell und können nicht allgemein geltend gemacht werden. Das Ablesen des Deflexionspunktes ist meist sehr ungenau. Für eine gründliche Leistungsdiagnostik sollten zeitgemässe Leistungstests in regelmäßigen …

WeiterlesenConconi-Test – Ausführung und Auswertung

Karvonen-Formel

Illustration Mensch mit Puls

Eine beliebte Formel zur Ermittlung der Herzfrequenz-Bereiche für die einzelnen Belastungszonen ist die Karvonen-Formel. Diese Formel ist benannt nach dem Finnen Martti Karvonen (1918 – 2008). Karvonen promovierte 1945 an der Universität Helsinki zum Dr. med., 1950 folgte der Doktortitel in Physiologie an der Universität Cambridge. Danach wurde er Dozent für Sportmedizin in Helsinki. Zudem war er Berater …

WeiterlesenKarvonen-Formel

Dehnübungen verbessern die Beweglichkeit

Frau macht Yoga

Die Dehnfähigkeit des (Muskel) Gewebes kann durch einseitige Belastungen im Alltag eingeschränkt werden. Ebenso kann eine stark ausgeprägte Muskulatur (z. B. im Schulterbereich) die Dehnfähigkeit des (Muskel) Gewebes beeinträchtigen und damit auch die Beweglichkeit eines Gelenkes. Dehnungen sind Übungen im Rahmen einer sportlichen Aktivität, bei denen (Muskel) Gewebe unter Zugspannung (vor allem in Längsrichtung) gesetzt …

WeiterlesenDehnübungen verbessern die Beweglichkeit

Das Nervensystem des Menschen

Nervenzellen

Nichts in unserem Körper ist so komplex wie das Nervensystem. Hier einige beeindruckende Vergleiche. Die Gesamtlänge aller Nervenfaser würde ungefähr bis zum Mond und wieder zurück reichen. Die Angaben zur Gesamtmenge aller Nervenzellen schwanken erheblich und reichen von 15 Milliarden bis 100 Milliarden. Einige Experten sprechen sogar von bis zu einer Billionen Nervenzellen.   Überblick …

WeiterlesenDas Nervensystem des Menschen